Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 06.11.2003

Lowcost-Meetings zwischen Starts und Landungen

Flughafen Frankfurt-Hahn, 6. November 2003 – Am 1. Januar 2004 ist Stichtag: Dann ändert sich der Name des jetzigen Steigenberger Tagungs- und Konferenzzentrums in „Tagungszentrum Frankfurt-Hahn Airport“. Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH setzt als neuer Betrei-ber auf Meetings im Stunden- oder Tagestakt für internationale Ge-schäftsreisende und Tagungsteilnehmer. Attraktive Tagespauschalen werden dann international ausgebaut. Weitere Informationen sind un-ter www.hahn-airport.de erhältlich.


Flughäfen als Tagungsstätten erhalten immer mehr Zuspruch: Zum einen bieten sie enorme Zeitersparnis für internationale Geschäftsreisende und Tagungsteilnehmer, zum anderen unterstützen sie das Kostenbewusstsein der Organisatoren, besonders wenn dabei ein Lowcost-Airport wie der Flughafen Frankfurt-Hahn als Betreiber die Fäden in der Hand hält.

„Zeit und Sparen sind in unserer heutigen Gesellschaft kaum voneinander zu trennen“, so Andreas Helfer, Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. „Der Trend Lowcost hat sich vor allem auch bei der Organisation von Meetings, Tagungen und Events durchgesetzt“, Helfer weiter. Hier biete der Flughafen eine ideale Plattform, um auf das Kosten- und Zeitbewusstsein von Geschäftsreisenden stärker einzugehen.

„Unser Ziel ist es, unseren vielen Geschäftsreisenden, die momentan circa 20 Prozent unserer gesamten Passagiere ausmachen und an Zahl wachsen, flexible und günstige Angebote für kurzfristige Meetings und Tagungen zu offerieren“, erläutert Jörg Schumacher, ebenso Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. „Ab Januar 2004 stehen unseren Gästen attraktive Tagespauschalen zur Verfügung, die wir international promoten werden“, Schumacher weiter. Diese Pauschalen wären ab 50 Euro pro Tag für einen Gruppenraum bis zu 150 Euro pro Tag für den größten Raum buchbar. Hinzu kommen würde eine günstige Tagungspauschale von nur 28,50 Euro inklusive zwei Tagungsgetränke pro Person, Kaffee, Tee und Snacks am Vormittag, ein Drei-Gang-Mittagessen inklusive Mineralwasser und Heißgetränke sowie Kaffee, Tee und Kuchen am Nachmittag.

Für mehrtägige Veranstaltungen organisiert das Tagungszentrum auch interessante Rahmenprogramme – von Weinproben über Themenwanderungen im Wald mit einem Waldpädagogen über Kartfahren bis hin zu Golfschnupperkursen in den wärmeren Monaten – und all das ganz in der Nähe des Flughafens Frankfurt-Hahn.

Das neue „Tagungszentrum Frankfurt-Hahn Airport“ bietet ab 1. Januar 2004 zahlreiche Tagungsmöglichkeiten auf mehr als 1.300 Quadratmetern Fläche mit einer Kapazität für bis zu 100 Personen in insgesamt 13 Konferenzräumen. Darüber hinaus können Interessierte auch eine 400 Quadratmeter große Aula für Ihre Tagungen oder Konferenzen nutzen. Alle Konferenzräume haben Tageslicht. Das technische Portfolio beinhaltet alles, was der Tagungsgast braucht – angefangen von Flipcharts, Leinwand über O-verheadprojektor bis hin zu Whiteboards. Außerdem besteht die Möglichkeit EDV-Räume mit insgesamt 12 Arbeitsplätzen und Internetzugängen anzumieten. Auf individuelle technische Wünsche wird ebenso eingegangen.

Neben der Kapazität spielt ebenso die Infrastruktur eine besondere Rolle. Zur Zeit wird der Ausbau der Bundesstraße B50 zum Flughafen sowie die Zufahrtstraße zu den Terminals vorangetrieben, die in kürzester Zeit dann einen schnelleren Transfer zum Tagungszentrum gewährleisten werden. Auch Bustransfers von dem Terminals zum Tagungszentrum seien im Angebot. Direkt am Tagungszentrum befindet sich das Steigenberger Esprix Hotel Hahn Airport mit 35 Doppelzimmern, die ebenso als Einzelzimmer genutzt werden können. Die Übernachtungspreise sind ab 60 Euro pro Person inklusive Frühstück zu haben. Zu dem umfassenden Angebot an zur Zeit vorhandenen Unterkünften in der Region rund um den Flughafen Frankfurt-Hahn ist ein Airporthotel im Bau – voraussichtlicher Betrieb ist in 2004.

Die zentrale Lage und die Nähe des Flughafens Frankfurt-Hahn zum Rhein-Main- und Rhein-Ruhr-Gebiet sowie Saar-Lor-Lux-Raum sei laut Andreas Helfer ein vielversprechender Anreiz für internationale Geschäftsreisende und Tagungsgäste. Das Angebot an derzeit 28 täglichen Linienflügen zu pulsierenden europäischen Metropolen und die zahlreichen Charterflüge in beliebte Urlaubsdestinationen schaffe weitere Anreize auch für Incentivereisende. ybr>
Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Tagungszentrum per Telefon unter 06543-50 97 30 oder per Fax unter 06543-50 97 35. Nähere Informationen zum Flughafen Frankfurt-Hahn sind über www.hahn-airport.de erhältlich.

4.639 Zeichen / 72 Zeilen

Anlagen zu diesem Artikel