Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 12.05.2016

Save the date: Tag der offenen Tür am Flughafen Hahn

In genau einem Monat ist es soweit: Der Flughafen Frankfurt-Hahn lädt zu einem großen Tag der offenen Tür ein. Am Sonntag, 12. Juni, können die Besucher an den Standort kennenlernen. Unter anderem werden Rundflüge und Rundfahrten angeboten. Highlight wird der Besuch des historischen Fliegers „Superconstellation“ sein.


Flughafen-Fans sollten sich den 12. Juni rot im Kalender markieren. Denn an diesem Sonntag lädt der Flughafen von 10 bis 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Schon jetzt ist klar: Den Besuchern wird an diesem Tag einiges geboten.

„Wir wollen den Menschen aus der Region den Flughafen näher bringen und sie für das Fliegen begeistern“, sagt Flughafen-Sprecherin Hanna Koch. Ein Highlight des Festes wird das historische Flugzeug „Super Constellation“ sein. „Unsere Besucher werden dem Flugzeug an diesem Tag ganz nah kommen können“, verspricht Koch. So wird es neben den klassischen Busrundfahrten an diesem Tag auch einen kostenlosen Shuttle-Bus geben, der auf das Vorfeld fährt und die Besucher zu dem historischen Flieger bringt, der in den 50er Jahren erbaut wurde und heute von dem Schweizer Verein „Super Constellation Flyers Association“ betrieben wird. Mitglieder des Vereins werden Führungen anbieten und über den Flieger informieren. Direkt am Vorfeld wird zudem eine weitere spannende Entdeckungsreise angeboten: Die Firma VG Cargo lädt die Besucher ein, in eine „Frachterbahn“ einzusteigen, mit der auf unterhaltsame Weise das Großlager des Frachtabfertigers gezeigt wird.

Wer selbst einmal über den Hunsrück fliegen möchte, hat dazu den ganzen Tag über Gelegenheit: Der Verein „Flugwerk Mannheim“ kommt mit drei Kleinfliegern an den Flughafen Frankfurt-Hahn, um Rundflüge anzubieten. An Bord gehen können Interessierte in eine Max Holste Broussard, eine Boeing Stearman und eine Stampe SV4.

Zentraler Ort für die Veranstaltung wird wie in den Vorjahren der Platz vor dem Tower sein. Dort werden auch die Tickets für Rundfahrten und Rundflüge ausgegeben. „Alle Interessierten sollten auf jeden Fall daran denken, ihren Personalausweis mitzubringen“, betont Flughafen-Sprecherin Koch. Denn um die Angebote auf dem Vorfeld nutzen zu können, muss der Ausweis mitgeführt werden.

Vor dem Tower können die Besucher darüber hinaus einiges erleben: An vielen verschiedenen Ständen stellen sich die Abteilungen des Flughafens vor – darunter die Feuerwehr und der Winterdienst. Auch weitere Partner am Standort sind mit an Bord. Dazu gehören unter anderem Institutionen wie der Zoll, die Bundespolizei, die Landespolizeischule und das Rote Kreuz sowie Firmen wie VG Cargo und Haitec Maintenance. Um 12 Uhr wird zugunsten des Vereins „Tour der Hoffnung“ eine Riesentorte der Bäckerei Jung angeschnitten – für diese Aufgabe konnte der Landtagsabgeordnete Hans-Josef Bracht als Schirmherr gewonnen werden.

Große und kleine Besucher können an einem Gewinnspiel teilnehmen oder am Glücksrad drehen. Für den frühen Nachmittag ist eine Vorführung mit dem Hahner Zollhund geplant. Kinder können sich schminken lassen oder auf die Hüpfburg klettern. Für die Erwachsenen wird eine Bewerbungsbörse angeboten. Weiteres spaßiges Highlight wird ein “Foto-Booth” sein, von dem die Besucher ein Erinnerungsbild mit nach Hause nehmen dürfen. Abgerundet wird das Programm mit einer “Beach-Area” in der die Besucher Cocktails schlürfen und einfach mal die Seele baumeln lassen können.

Für alle Gäste ist der Eintritt zum Tag der offenen Tür frei. Zudem gibt es einen verbilligten Park-Tarif: Wer auf dem Parkplatz P2 parkt, zahlt einen Pauschalbetrag von nur zwei Euro, der an den Kassenautomaten zu entrichten ist.

“Wir freuen uns, dass wir für das Event viel Unterstützung am Standort gewinnen konnten”, sagt Flughafen-Sprecherin Koch. So haben sich die Firmen Bohr, JL Logistik, die Volksbank Hunsrück-Nahe, Blümling sowie die Rechtsanwaltskanzlei Dornbach und die Steuerberatungskanzlei Fitzen + Fischer als Sponsoren zur Verfügung gestellt. “Gemeinsam haben wir ein tolles und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt”, sagt Koch.

Anlagen zu diesem Artikel