Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 06.08.2013

Wizz Air erweitert Angebot ab Hahn

Ab Sommer 2014 ist der Flughafen Frankfurt-Hahn direkt mit Mazedonien verbunden. Wizz Air bietet ab April zweimal wöchentlich Flüge vom Flughafen Frankfurt-Hahn nach Skopje. Die mazedonische Hauptstadt wird dienstags und samstags angeflogen. Flüge ab Euro 19.99 sind bereits heute unter www.wizzair.com buchbar. Des Weiteren stehen Flüge nach Budapest, Kattowitz, Sofia und Tirgu Mures auf dem Flugplan der ungarischen Lowcost-Fluggesellschaft.


Daniel de Carvalho, Sprecher von Wizz Air, freut sich: "Das Weltwirtschaftsforum bezeichnete Mazedonien erst kürzlich als eines der gastfreundlichsten Länder der Welt. Wir freuen uns nun besonders, zwei wöchentliche Direktflüge von Hahn nach Skopje einzuführen, um Urlaubern aus Rheinland-Pfalz zum Niedrigpreis Zugriff auf die vielen einzigartigen Vorzüge Mazedoniens zu ermöglichen. Wir hoffen, diese Route entwickelt sich rasch zum Geheimtipp!"

"Wir danken Wizz Air für das Vertrauen, das mit dieser Entscheidung zum Ausdruck gebracht wird, und arbeiten gemeinsam am weiteren Ausbau dieses Erfolgs", so Christoph Goetzmann, Vertriebsleiter der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. "Im Kontext der Nachrichten der vergangenen Wochen ist diese Entscheidung umso erfreulicher, bestätigt sie doch ausdrücklich, dass auch - in für den Luftverkehr schwierigem wirtschaftlichen Umfeld - der Flughafen Hahn Wachstum ermöglicht."

Wizzair bedient den Flughafen Frankfurt-Hahn bereits seit dem Jahr 2005. Aktuell werden die Ziele Budapest, Kattowitz, Sofia und Tirgu Mures angeflogen. Das Gesamtprogramm von Wizz Air umfasst rund 250 Flugstrecken in Europa. Dieses Netzwerk wird fortlaufend erweitert und durch neue Reiseziele ergänzt. Wizz Air verfügt über eine junge Flotte, die nur aus einem Flugzeugtyp besteht, dem Airbus A320. Diese hat ein Durchschnittsalter von unter 3 Jahren und repräsentiert den aktuellsten Stand der Technik.

Skopje ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Mazedoniens und mit über 500.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Skopje wird auch als die „Perle des Balkans“ bezeichnet. Hier befinden sich die landesweit größten Museen, Opern, Theaterhäuser und andere kulturelle Einrichtungen. Lange Zeit war die Stadt ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen und Religionen, die ihre Spuren in der geschichtsträchtigen Stadt hinterlassen haben, sowohl in der Architektur wie auch in der Mentalität der Bewohner.

Anlagen zu diesem Artikel