Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 01.07.2009

Tarifparteien verkünden positives Verhandlungsergebnis

Die Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH (FFHG) hat sich am 26. Juni 2009 mit den Gewerkschaften ver.di und dbb tarifunion auf die Fortführung des Entgeltrahmentarifs (ERTV) der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH geeinigt. Zuvor war von den Gewerkschaften gefordert worden, die Mitarbeiter der FFHG in den Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes (TVöD) zu überführen.


Nach langen konstruktiven Gesprächen konnte am Freitag ein für alle Tarifparteien positives Verhandlungsergebnis erzielt werden. Beide Seiten waren gewillt, im Interes-se der Mitarbeiter, aber auch unter Berücksichtigung der schwierigen wirtschaftlichen Lage eine akzeptable und weiterführende Lösung zu finden. Die wichtigsten Ergebnis-se, die in Form einer Paketlösung erzielt wurden, sind die Verdoppelung der Beiträge des Arbeitgebers für die betriebliche Altersversorgung durch Anheben auf das Niveau der Flughafenfeuerwehr sowie die Weiterbeschäftigung von 20 befristeten Mitarbeitern in einem unbefristeten Beschäftigungsverhältnis. Der abgesenkte Tarifvertrag von Mit-arbeitern für operative Tätigkeiten im Bereich der Bodenverkehrsdienste (BVD) wird aufgehoben und die Beschäftigten werden dem bestehenden Haustarifvertrag der FFHG zugeordnet. Die FFHG erklärt sich darüber hinaus bereit, ab dem 01.06.2011 erneut Verhandlungen zur Einführung des TVöD aufzunehmen. Des Weiteren zieht die FFHG den aktuellen Antrag auf Kurzarbeit gegenüber dem Betriebsrat zurück.

Anlagen zu diesem Artikel