Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 12.04.2006

Statement Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH,

zu der am Mittwoch, 12.4.2006, von Ryanair angekündigten nächsten großen Etappe der Expansion auf dem Hahn:


„Das sind großartige Neuigkeiten von Ryanair für den Flughafen Frankfurt-Hahn. Nicht nur, dass der Zeitplan für die Stationierung von zwei weiteren Flug-zeugen für dieses Jahr konkret feststeht (ab 28. Oktober), auch die Ankündigung von neun neuen Strecken, vor allem die Erschließung eines neuen Kontinentes im Linienverkehr – Nordafrika mit Marrakesch und Fes in Marokko – ist dieses Jahr das Hahn-Highlight.

Marokko ist durch seine Nähe zu Europa, aufgrund der vielen kulturellen Se-henswürdigkeiten, seiner orientalischen Traditionen und wegen der vielfältigen Naturschönheiten zum Urlaubsland prädestiniert. Bisher wurde dieses Land hauptsächlich im Charterverkehr ab Deutschland angeflogen. Darüber hinaus freut es mich, dass wir noch mehr Spanien-Ziele für unsere Fluggäste im Programm haben. Jetzt stehen mit den neuen Zielen, Murcia und Granada, insgesamt sieben spanische Destinationen zur Auswahl. Wer schon immer mal die berühmte Alhambra sehen wollte, ist mit Granada nun gut bedient. Für die Sonnenanbeter ist Murcia ein heißer Tipp – hier erstrecken sich lange feinsandige Strandabschnitte an der Costa Calida, der „warmen Küste“ Spaniens am Mittelmeer. Ryanair expandiert auch weiterhin in Richtung Osteuropa: Mit den drei neuen Strecken – Kaunas in Litauen, Breslau und Krakau in Polen, haben wir nun sechs osteuropäische Destinationen im Angebot. Mit den zwei neuen italie-nischen Strecken ab Frankfurt-Hahn – die norditalienische Hafenstadt Triest und Verona, die Stadt der berühmtesten Opernfestspiele und des berühmtesten Liebespaares Romeo und Giulia – wird der Stiefel mit nun zehn Destinationen am meisten vom Hahn aus angesteuert.

Der Flughafen Frankfurt-Hahn ist unter den 15 europäischen Ryanair-Hubs bereits heute die drittgrößte Basis (neben London-Stansted und Dublin). Dank der bis 2012 geplanten enormen Ryanair-Expansion wird Frankfurt-Hahn den Standort Dublin überflügeln und zum zweitgrößten Hub der Iren nach London-Stansted werden.

Einhergehend mit der Erweiterung der Ryanair wird der Ausbau der Kapazitäten, der Leistungsfähigkeit und der landseitigen Verkehrsanbindung (Ausbau B50 bis 2008 und Bahnanbindung bis 2010) von Hahn sukzessiv und wirtschaftlich verträglich vorangetrieben. Die Pläne für das neue Passagierterminal mit neuen Vorfeldflächen im Südbereich nehmen konkrete Formen an. Mit dem neuen Terminal können dann bis zu 10 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Momentan können wir mit unserem bestehenden Terminal bis zu fünf Millionen Fluggäste aufnehmen.

Bereits im November 2005 hatten wir den größten Durchbruch unserer Erfolgs-geschichte mit Ryanair – die Stationierung von sechs auf insgesamt 18 Maschinen bis 2012 – angekündigt. Am 14. Februar 2006 ging dann auch schon die siebte stationierte Boeing 737-800 an den Start. In diesem Jahr lassen nun neun stationierte Boeing 737-800 die große weite Welt mit 36 Ryanair-Destinationen (bisher 27) entdecken. Mit den weiteren Low-Cost-Airlines - ganz neu seit 31. März Blue Air mit Bukarest als Zielgebiet - Wizz Air und Iceland Express stehen insgesamt 41 Destinationen auf dem Hahn-Flugplan. Für dieses Jahr erwarten wir rund 3,5 Millionen Passagiere.“

Anlagen zu diesem Artikel