Cargo und Passage

Cargo und Passage

Drehkreuz inmitten der „Blauen Banane“

Der Flughafen Frankfurt-Hahn ist einer der wenigen internationalen Verkehrsflughäfen in der Bundesrepublik mit einer uneingeschränkten 24-Stunden-Betriebserlaubnis. Das bietet Wachstumschancen vor allem für das Frachtgeschäft: Schon seit Jahren zählt der Hahn zu den wichtigsten Frachtstützpunkten weltweit. Er liegt mitten in einem der bedeutendsten Wirtschaftsräume Europas: dem Gebiet der sogenannten „Blauen Banane“, das sich von Marseille über die Schweiz, Westdeutschland und Benelux bis London quer durch Europa erstreckt

Mit einer 3.800 m langen Start- und Landebahn, einem CAT III Allwetter-Instrumentenlandesystem, seiner frachtorientierten Infrastruktur und kurzen Ladezeiten, erfüllt der Flughafen wichtige Anforderungen die für alle Frachtflugzeugtypen notwendig sind. Alle wichtigen Behörden wie Zoll, Veterinär- und Pflanzenschutzinspektion sind ebenfalls vor Ort und 24 Stunden täglich erreichbar.

Effizient und kostenbewusst – in allen Bereichen

Mit der Ansiedlung der irischen Ryanair im April 1999 setzte Frankfurt-Hahn das effiziente Geschäftsmodell der Low-Cost-Airline auf der Flughafenebene um. Auf eine kurze Formel gebracht, bedeutet dies: Effizienz und Kostenminimierung in allen Bereichen. Im Einzelnen heißt es: Effiziente operationelle Prozesse und damit schnelles Check-In, kurze Wege, schnelle Turnaround-Zeiten, hohe Pünktlichkeitsrate sowie eine hohe Slotverfügbarkeit.

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Schritt für Schritt einen Überblick über unsere Dienstleistungen, Angebote und Vorteile. Wir möchten Sie davon überzeugen, dass der Flughafen Frankfurt-Hahn genau der richtige Fracht- und Passagierflughafen für Sie und Ihre Anforderungen ist. Überzeugen Sie sich selbst!