Frankfurt Hahn
Portrait

Flughafen Frankfurt-Hahn

Vom amerikanischen Militärflugplatz zum Internationalen Verkehrsflughafen: Seit seiner zivilen Inbetriebnahme im Jahr 1993 hat sich der Flughafen Frankfurt-Hahn zu einem bedeutenden Luftfahrt-Standort entwickelt. Das Geschäftsmodell steht dabei auf den beiden starken Säulen Passage und Luftfracht. Frankfurt-Hahn ist der zehntgrößte deutsche Passagier-Flughafen: Rund 1,5 Millionen Fluggäste nutzten 2019 den internationalen Airport in Rheinland-Pfalz. Im Cargo-Geschäft wurden im Jahr 2019 über 170.000 Tonnen Fracht umgeschlagen.

Das Land Rheinland-Pfalz hat die Chancen, die sich seit 1990 durch die Freigabe mehrerer Militärflugplätze ergaben, im Rahmen des Konversionsprogramms erfolgreich genutzt und wird sie weiter nutzen. Ein Höhepunkt dieser Entwicklung war der 22. April 1999: Damals landete erstmals ein Passagierflugzeug der irischen Fluggesellschaft Ryanair an einem Ort in Rheinland-Pfalz, den bis dahin kaum jemand kannte. Tatsächlich wurde mit diesem historischen Datum für ganz Deutschland ein neues Zeitalter des Flugverkehrs eingeleitet: das des Low-Cost-Fliegens. Heute steht Frankfurt-Hahn als Synonym für den ersten und am konsequentesten geführten Low-Cost-Flughafen Deutschlands.




Über uns

Effizient und kostenbewusst – in allen Bereichen

Mit der Ansiedlung der irischen Ryanair im April 1999 setzte Frankfurt-Hahn das effiziente Geschäftsmodell der Low-Cost-Airline auf der Flughafenebene um. Auf eine kurze Formel gebracht, bedeutet dies: Effizienz und Kostenminimierung in allen Bereichen. Im Einzelnen heißt es: Effiziente operationelle Prozesse und damit schnelles Check-In, kurze Wege, schnelle Turnaround-Zeiten und hohe Pünktlichkeitsrate. Neben Ryanair haben sich weitere Airlines und Charterfluggesellschaften angesiedelt. Von Hahn aus werden inzwischen über 30 attraktive Urlaubsziele angeflogen.

Drehkreuz inmitten der „Blauen Banane“

Gleichzeitig ist Frankfurt-Hahn einer der wenigen internationalen Verkehrsflughäfen in der Bundesrepublik mit einer uneingeschränkten 24-Stunden-Betriebserlaubnis. Das bietet Wachstumschancen vor allem für das Frachtgeschäft: Schon seit Jahren zählt der Hahn zu den wichtigsten Frachtstützpunkten weltweit. Mehr als 90 Prozent des Cargo-Aufkommens in Deutschland werden über nur fünf Flughäfen abgewickelt. Einer davon ist der Flughafen Frankfurt-Hahn. Er liegt mitten in einem der bedeutendsten Wirtschaftsräume Europas: dem Gebiet der sogenannten „Blauen Banane“, das sich von Marseille über die Schweiz, Westdeutschland und Benelux bis London quer durch Europa erstreckt. U.a. wurde „der Hahn“ schon sieben Mal seit 2006 mit dem „Air Cargo Award of Excellence“ ausgezeichnet. Bewertet wurden hierbei in erster Linie die Qualität der Abfertigung, das Preis-/ Leistungsverhältnis, Einrichtungen für die Frachtabwicklung sowie die Leistungen der beteiligten Behörden.

Flughafen-Standort mit vielen Pluspunkten

Neben der Nachtflugerlaubnis und der verkehrsgünstigen Lage punktet der Hunsrück-Airport mit weiteren Vorteilen in der internationalen Luftfahrt-Branche: Eine 3.800 Meter lange Start- und Landebahn, ein Instrumentenlandesystem, das sicheren Flugbetrieb auch bei Schlechtwetter ermöglicht, sowie gute Straßenanbindungen an die umliegenden Wirtschafts- und Bevölkerungszentren sprechen für den Flughafen Frankfurt-Hahn. Im Umkreis von 100 Kilometern leben rund 5,5 Millionen Menschen, die den Airport bequem in 90 Minuten erreichen können.

Kräftiger Jobmotor für Rheinland-Pfalz

Seit August 2017 ist die HNA Airport Group GmbH als Mehrheitseigner mit 82,5 an der Flughafengesellschaft Frankfurt-Hahn GmbH beteiligt. Das Bundesland Hessen hält 17,5 Prozent. Der Standort gilt als Jobmotor: Mehr als 2.000 Menschen sind direkt am Standort beschäftigt.




Unternehmensstruktur

Gemeinsam für die Zukunft

Seit August 2017 ist das Unternehmen HNA Airport Group GmbH als Mehrheitseigner an der Flughafengesellschaft Frankfurt-Hahn GmbH beteiligt. Die HNA Airport Group GmbH hält 82,5 Prozent der Anteile, das Bundesland Hessen 17,5 Prozent.


Geschäftsführung

Hexin Wang

Geschäftsführer




Werbeflächenvermietung

Werben in bester Gesellschaft

Wir bieten Ihnen vielfältige Werbemöglichkeiten – vom Banner unter der Hallendecke über mobile Promotion und Ausstellungsvitrinen bis hin zu großformatigen Werbeflächen in den Außenbereichen des Flughafens.

Unser Service geht dabei weit über die umfangreiche Beratung bei der Auswahl Ihrer Werbeflächen hinaus. Wir installieren Ihre Werbung, wir reinigen und kontrollieren regelmäßig und zahlen auch die Energiekosten für Sie.

Your contact:

Ms. Kerstin Hübinger
Tel .: 0 65 43/50 92 80
Fax: 0 65 43/50 92 04

airportmedia@hahn-airport.de




Internetvermarktung

Reisende aus aller Welt treffen sich heute am Flughafen Frankfurt-Hahn und auf unserer Website. Das belegen rund 161.000 Besucher und 650.000 Page Impressions pro Monat.

Erreichen Sie Hahn-Airport-Nutzer aus allen Bevölkerungsgruppen. Ideal für eine breite Zielgruppenansprache in allen Belangen rund um das Thema „Reisen“.

Ihr Ansprechpartner:
Kerstin Hübinger
Tel.-Nr. 06543-509280
Fax-Nr. 06543-509204

kerstin.huebinger@hahn-airport.de




Flughafenspezifische Fachausbildung

Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH offers various training courses on site. In cooperation with the IHK Koblenz, these airport-specific courses lead to recognized qualifications for the job market.

Flughafenspezifische Fachausbildung

Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH bietet verschiedene Ausbildungslehrgänge am Standort an. In Kooperation mit der IHK-Koblenz, führen diese flughafenspezifischen Lehrgänge zu anerkannten Abschlüssen für den Arbeitsmarkt.

Folgende Ausbildungen werden angeboten:

- Grundausbildung für Personal im Ladedienst
- FAP (Flughafenarbeiter)
- Lademeister
- Cockpit- und Bodenkommunikation
- Flugzeugschlepperführer
- Flurförderfahrzeugführer
- Ausbildung an allen Geräten, die zur Luftfahrzeugabfertigung gehören (GSE)
- geprüfter Flugzeugabfertiger IHK
- flughafenspezifisches Fachenglisch
- Fahrschulausbildung/Vorfeldführerschein
- Teamleiter IHK (in Kooperation mit dem IHK-ManagementZentrum Mittelrhein)

Detaillierte Informationen zum Ausbildungsangebot erhalten Sie von unserem Schulungskoordinator Herrn Frank Köth:
Tel.-Nr.: 06543-509310

EMail an Frank Köth



Unsere Mietwagenpartner
Mietwagen buchen