Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 05.05.2004

Amadeus Flugdienst bekennt sich zur Klasse

Klare Preisstruktur, guter Service und hoher Komfort: Die neue Linienverbindung von Amadeus Flugdienst zwischen Hahn und Berlin-Tempelhof zielt auf Geschäftsreisende und anspruchsvolle Kurzurlauber gleichermaßen


Flughafen Frankfurt-Hahn, 5. Mai 2004. Mit einem Bekenntnis zum Komfortanspruch seiner Passagiere und einem klaren Tarifsystem nimmt Amadeus Flugdienst am 17. Mai 2004 seine Linienverbindung zwischen Hahn und Berlin-Tempelhof auf. Die 30 Ledersitze in der Druckkabine der Embraer 120 sind jederzeit zum Inklusivpreis von 299 Euro pro Strecke buchbar. Dieser Tarif C kann kostenlos umgebucht oder storniert werden. Bis einen Tag vor Abflug kostenlos umbuch- und stornierbar sind die Y-Tickets für 249 Euro. Bis eine Woche vor Abflug gibt es die B-Tickets für 199 Euro, bis 14 Tage vor dem Flug H-Tickets für 149 Euro pro Strecke. Bei B- und H-Tickets kostet eine Umbuchung allerdings 25 Euro extra. Die Tickets sind im Reisebüro oder direkt bei der Airline zu bekommen.

Für Reisende mit langem Planungsvorlauf bietet Amadeus Flugdienst zusätzlich im Internet den Frühbuchertarif K für 99 Euro pro Strecke an. „Unser Geschäftsmodell gibt Städte- und Geschäftsreisenden, Managern und Touristen hohe Planungssicherheit. Anspruchsvolle Passagiere erwarten zu Recht, dass sie eine gute Leistung entscheidungsnah zu einem klaren und fairen Preis buchen können“, begründet Geschäftsführer Jörg Kunkel die Entscheidung für das Fünf-Klassen-System. Kinder zwischen zwei und zwölf Jahre erhalten 50 Prozent Ermäßigung, Kleinkinder fliegen kostenlos mit Amadeus Flugdienst.

Die zweimotorige Embraer 120 „Brasilia“ verbindet Hahn und den Cityflughafen Berlin-Tempelhof in nur 80 Minuten. Montags bis freitags startet die Turboprop-Maschine um 7.20 Uhr in Hahn, am Freitag zusätzlich noch um 17.45 Uhr. In umgekehrter Richtung wird die Strecke montags bis donnerstags mit Abflug 17.50 Uhr in Tempelhof und Ankunft 19.10 Uhr in Hahn bedient. Am Freitag hebt die Maschine 12.15 Uhr und 19.35 Uhr auf dem Berliner Cityairport ab.

Vom 20. Juni an soll die Strecke auch sonntags bedient werden: 19.20 Uhr von Hahn nach Tempelhof und 21.10 Uhr in umgekehrter Richtung. Damit wird dann auch dank der guten Busanbindung des Flughafens Hahn und der zentralen Lage des Berliner Cityflughafens die Städtereise an die Spree oder der Kurzurlaub in Hunsrück, Eifel, an Mosel oder Saar problemlos möglich.

Die gleichen Preise und Bedingungen gelten auch für die Amadeus-Flüge zwischen Hahn und Westerland/Sylt. Die ebenfalls nur 80minütige Linie nach Westerland/Sylt startet in Frankfurt-Hahn freitags um 14.05 und sonntags um 16.40 Uhr, ab 20. Juni eine Stunde früher. In umgekehrter Richtung startet die Maschine auf Sylt freitags um 15.55 Uhr und sonntags um 18.30 Uhr, vom 20. Juni an um 17.30 Uhr.

Amadeus Flugdienst wurde 1996 gegründet und ist auf individuelle Flugreisen in Europa spezialisiert. Neben der 30sitzigen Embraer 120 werden auch Cessna 421 „Golden Eagle“ und ein zweistrahliger Cessna CitationJet CJ1 mit Platz für jeweils fünf Passagiere eingesetzt. In Deutschland können so 24 nationale Flughäfen und rund 300 weitere Flugplätze angeflogen werden. Europaweit sind mehr als 2300 Flugplätze zu erreichen.

Information und Buchung in Reisebüros oder direkt bei Amadeus Flugdienst, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Telefon: 06543 / 50 70 50, Fax: 50 77 05, www.flyAmadeus.com

3130 Zeichen

Anlagen zu diesem Artikel