Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 05.04.2004

Air Polonia verbindet Warschau mit Hahn

Flughafen Frankfurt-Hahn, 5. April 2004 – Der Flughafen Frankfurt-Hahn hatte schon immer ein Gespür in Sachen Trend: So auch jetzt mit Air Polonia, der ersten Low-Cost-Airline Polens, die heute, am 5. April 2004, noch vor dem Mai-Eintritt Polens in die EU startet. Die junge Airline hebt dann zum ersten Mal in Deutschland am ersten deutschen Low-Cost-Airport Frankfurt-Hahn nach Warschau ab. Der Hin- und Rückflug kostet schon ab knapp 47 Euro pro Person inklusive Steuern und Gebühren. Buchungen sind ab sofort über www.airpolonia.com oder über die Warschauer Telefonhotline +48 22 575 00 00 in deutscher Sprache oder über angeschlossene Reisebüros möglich.


„Als erste polnische Low-Cost-Airline freuen wir uns besonders, zum ersten Mal in Deutschland vom ersten deutschen Low-Cost-Airport abzuheben“, so Jan Litwinski, Geschäftsführer von Air Polonia, bei der heutigen Pressekonferenz auf dem Hahn.

Die Mission der Airline sei, Flugreisen für jedermann „unabhängig vom Grad des Wohlstandes“ zu ermöglichen. Qualität, Pünktlichkeit, Sicherheit und Top-Service gehören zu den Prioritäten der Airline kombiniert mit günstigen Ticketpreisen. „Wir lassen unsere Kunden sparen – und zwar bei den Flugtarifen“, Litwinski weiter.

Die Ticketpreise seien ganz auf das Low-Cost-Konzept abgestimmt: Je nach Reisezeitraum ist das Hin- und Rückflugticket ab knapp 47 Euro pro Person inklusive aller Steuern und Gebühren zu eine der grünsten Groß-städte Europas zu haben.* „Vor allem die vielen Bus- oder Autoreisenden nach Polen werden sich über unser Angebot freuen“, ist Litwinski überzeugt. „Günstig, sicher und kurz fliegen als teuer und lang fahren, wird der neue Trend in Polen“, Litwinski abschließend.

„Die geplante EU-Osterweiterung fängt in Rheinland-Pfalz schon früher an“, sagte Dr. Jochen Langen, Ministerialdirigent im rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium. „Noch mehr erfolgsversprechende Airline-Anbieter und Destinationen auf dem Hahn bedeuten sowohl für unser Land wie für den internationalen Flughafen Frankfurt-Hahn erhebliche arbeitsmarktpolitische wie auch touristische Effekte “, so Langen weiter.

Die Ansiedlung der polnischen Airline sei für das Land ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte Flughafen Frankfurt-Hahn und unterstreiche erneut, dass Hahn im Zentrum der europäischen Märkte liegt.

Mit der ersten neuen Strecke in Deutschland ab Frankfurt-Hahn nach War-schau verspricht sich auch der Flughafen Frankfurt-Hahn einen starken Zuspruch bei seinen Passagieren. Laut der jüngsten Reiseanalyse des Hamburger BAT-Freizeitforschungsinstituts liegt Polen vor allem bei jungen Reisenden im Trend. In diesem Segment belege das Land in Deutschland den vierten Rang hinter Spanien, Italien und der Türkei.

„Das passt doch ideal. Wir als peppiger und preisbewusster Low-Cost-Airport, der besonders bei jungen Menschen gefragt ist, fahren mit Air Polonia voll auf diesen Trend ab“, so Jörg Schumacher, Geschäftführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. Auch in Anbetracht der anstehenden EU-Osterweiterung im Mai 2004 sei Warschau eine strategisch wichtige Destination für den Flughafen Frankfurt-Hahn, „weitere Flüge nach Osteuropa werden folgen“, fügt Schumacher hinzu.

Air Polonia startet zum Sommerflugplan am 5. April 2004 gen Warschau. Dabei fliegt die Airline mit einem der bekanntesten Mittelstreckenflugzeuge, einer Boeing 737-400, an den Verkehrstagen Montag und Freitag, jeweils um 21.20 Uhr ab Frankfurt-Hahn mit einer Flugdauer von einer Stunde und 40 Minuten. Zurück geht es dann immer um 19.00 Uhr mit Ankunft um 20.40 Uhr auf dem Hahn. Der Flughafen Warszawa - Okecie liegt etwa acht Kilometer vom Zentrum entfernt und ist mit dem Airport-Bus oder Taxi schnell zu erreichen.

*Flugzeiten und Flugtarife ohne Gewähr

3.836 Zeichen / 59 Zeilen

Anlagen zu diesem Artikel