Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 16.08.2001

Der Grundstein ist gelegt

In einer Feierstunde wurde heute am Flughafen Frankfurt-Hahn der Grundstein zur Terminalerweiterung gelegt. Der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hans-Artur Bauckhage, der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Flughafengesellschaft Prof. Manfred Schölch und der FDP-Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag und Mitglied des Aufsichtsrates Jörg Uwe Hahn setzten eine Platte in den Fußboden der späteren Ankunftshalle, die später sichtbar sein wird.


Seit Inbetriebnahme des Terminals im April 2000 hat sich das durchschnittliche tägliche Passagieraufkommen am Flughafen Frankfurt-Hahn etwa verdoppelt. Rund 1.200 Fluggäste werden zur Zeit pro Tag durch das Abfertigungsgebäude geschleust. Es ist für eine Kapazität von 400.000 Passagieren im Jahr konzipiert und stößt somit zunehmend an seine Kapazitätsgrenzen.

Das Passagierterminal wird um eine Fläche von etwa 4.200 Quadratmetern vergrößert. Die Erweiterung wird zweigeschossig ausgeführt. Der Ankunftsbereich mit Ankunftshalle und Gepäckausgabe wird zukünftig in die Ebene 1 des Neubaus verlegt. Die zur Zeit bestehende Fläche steht dann komplett für den Abflug zur Verfügung. Im Check-In-Bereich werden sieben zusätzliche Counter eingerichtet. Die derzeitige Gepäckausgabe wird zu einem vierten Abflug-Gate umgenutzt.

Über zwei leichte Stahltreppen erreicht man von der neuen Ankunftshalle den öffentlichen Bereich in der Ebene 2. Läden, ein Bistro und ein Restaurant eröffnen der steigenden Zahl der Besucher und Passagiere ein ansprechendes Angebot. Eine Besucherterrasse ermöglicht den Blick direkt aufs Vorfeld. Ein dreigeschossiger Bürotrakt schließt sich an den Ankunftsbereich an.

Die Investitionskosten betragen etwa 11,5 Millionen Mark. Die Fertigstellung der Erweiterung ist für März 2002 geplant.

Anlagen zu diesem Artikel