Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 27.09.2001

Baubeginn für 14,5 Millionen-Projekt

Der erste Spatenstich zum weiteren Ausbau des Flughafens Frankfurt-Hahn ist vollzogen. Am Mittwoch gaben die Geschäftsführer Andreas Helfer und Jörg Schumacher das Startsignal zum Bau neuer Vorfeldflächen.


Auf einem Areal von 63.000 Quadratmetern – das entspricht der Größe von sieben Fußballplätzen – entstehen Abfertigungspositionen für drei Großraumflugzeuge. Das Bauvorhaben mit einem Investitionsvolumen von 14,5 Millionen Mark soll bis zum März 2002 fertiggestellt sein. 140.000 Kubikmeter Erde müssen bewegt, 20.000 Kubikmeter Beton verarbeitet werden.

Geplant wurde das Vorhaben durch das auf Flughafenbau spezialisierte Ingenieurbüro airplan GmbH, das auch für die Bauleitung zuständig ist. Die Projektleitung und Oberbauleitung obliegt der Abteilung Ingenieurbau Planungs- und Projektmanagement der Fraport AG. Die Ausführung erfolgt durch das Unternehmen Walter-Heilit Verkehrswegebau GmbH.

Von dieser Maßnahme profitieren in erster Linie die Luftverkehrsgesellschaften und Frachthandler am Standort Hahn. Mit der Realisierung dieses Projekts wird die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbssituation maßgeblich verbessert und beste Voraussetzungen für weitere Expansionspläne geschaffen. Darüber hinaus bietet der Flughafen Frankfurt-Hahn Entlastungspotenzial für den Frankfurter Airport. Hahn spielt eine herausragende Rolle in den Ausbauplänen der Fraport AG. Diese strebt zusammen mit den Ländern Rheinland-Pfalz und Hessen die Schaffung eines europäischen Flughafensystems Frankfurt (Main) - Frankfurt-Hahn an.

Anlagen zu diesem Artikel