Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 07.11.2001

Neues Outfit für den Airport

Das Erscheinungsbild des Flughafens Frankfurt-Hahn nimmt neue Formen an. Insbesondere im Zufahrtsbereich zum Flughafengelände wird durch Rückbau leerstehender, ehemaliger Militärgebäude Platz für neue Entwicklungen geschaffen.


Sieben Gebäude aus US-Airbase-Zeiten – unter ihnen ein Supermarkt, die Bücherei, das Krankenhaus und das Kino – weichen zugunsten einer großzügigeren Einfahrt und weiterer Parkflächen. „Die hohen Steigerungsraten in der Passage machen einen Ausbau der Infrastruktur am Flughafen notwendig. Im Zeitraum Januar bis Oktober 2001 haben wir 385.772 Passagiere abgefertigt, das sind rund 19 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum,“ erläutert Jörg Schumacher, Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. „Die Auswahl der Gebäude haben wir aufgrund der Lage und des Zustands der Immobilien getroffen.“

Mitte September wurde mit dem Projekt begonnen. Es dauert voraussichtlich drei Monate. Die Höhe der Kosten ist mit 1,5 Millionen Euro veranschlagt. Durchgeführt wird die Maßnahme von der Kirner Abbruch GmbH aus Kirn unter der Leitung des Ingenieurbüros Steine und Erde aus Hahnstätten. Der durch den Rückbau gewonnene Schutt kann zum größten Teil als Unterbau zum Beispiel im Straßenbau genutzt werden. Darüber hinaus werden im Zusammenhang mit dem Bau neuer Vorfeldflächen drei Flugzeug-Shelter und drei Hallen abgerissen, um die Voraussetzung zum weiteren Ausbau im Frachtbereich zu schaffen.

Anlagen zu diesem Artikel