Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 17.10.2014

Flughafen schafft Platz für neuen Hangar

Der Flughafen Frankfurt-Hahn hat auf seinem Gelände mit Abrissarbeiten begonnen, um Platz zu schaffen für einen neuen Hangar, den das Flugzeugwartungs- Unternehmen HAITEC Aircraft Maintenance GmbH auf dem Airport-Gelände zu bauen plant. Dazu wird ein 100 Tonnen schwerer Abrissbagger eingesetzt


Allein sieben Tonnen wiegt der riesige Stahlmeißel, der derzeit am Flughafen Frankfurt-Hahn dafür sorgt, einen alten Shelter der US Air Force in seine Einzelteile zu zerlegen.

In großen Brocken trennt der 100 Tonnen schwere Abrissbagger den Beton von dem Stahlgerüst des Shelters, mit einer sechs Kubikmeter fassenden Schaufel wird der Schutt danach abgetragen. Insgesamt plant der Airport, bis Ende November sieben Gebäude abzureißen. „Damit schaffen wir die Voraussetzungen für den neuen Hangar der Firma HAITEC“, erläutert Michael Rössel, Bereichsleiter Infrastruktur am Flughafen Frankfurt-Hahn.

Das Unternehmen HAITEC Aircraft Maintenance GmbH, das seit 2008 mit einer Wartungshalle am Hahn vertreten ist, wird an seinem Standort expandieren. Die Firma hatte Anfang des Jahres das ca. 37.000 Quadratmeter große Grundstück neben ihrem bereits bestehenden Hangar gekauft. Im kommenden Frühjahr plant das Unternehmen, mit dem Neubau einer zweiten 12.000 Quadratmeter großen Halle zu beginnen.

„Wir investieren am Flughafen Frankfurt-Hahn rund 30 Millionen Euro“, sagt Michael Bock, CEO und Geschäftsführer der HAITEC. Dazu gehören der bereits abgeschlossene Kauf des bestehenden Hangars, das Grundstück sowie der geplante Neubau, der 160 neue Arbeitsplätze am Flughafen Hahn schaffen soll. „Der neue Hangar bietet nicht nur mehr Platz für die zu wartenden Flugzeuge, sondern hilft uns auch dabei, unsere Angebotspalette zu erweitern“, sagt Bock. So möchte das Unternehmen am neuen Standort eine Trainingsorganisation gemäß EASA Part-147 gründen. „Dort können wir Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen nicht nur für unsere neuen Mitarbeiter anbieten, sondern auch für Luftfahrtunternehmen weltweit“, erläutert Bock.

HAITEC bietet Fluggesellschaften neben Line und Base Maintenance seit diesem Jahr auch Engineering Services an. Dieser Service umfasst die Koordination von Wartungsarbeiten gemäß behördlichen Vorgaben und nach den Bestimmungen der jeweiligen Fluggesellschaft oder des Herstellers.

„Auch bei der Planung von Flugzeugrückgaben an Leasinggeber, dem so genannten Lease Return, stehen wir unseren Kunden beratend zur Seite“, erläutert Frank Rott, COO und Betriebsleiter der HAITEC.

Für den Flughafen Frankfurt Hahn ist die Investition von HAITEC ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Standorts. „Für uns ist das ein weiterer entscheidender Schritt, um den Airport zukunftsfest zu machen“, sagt Bereichsleiter Rössel.

Anlagen zu diesem Artikel

Zur Meldung