Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 09.12.2011

Facharbeiterbrief für Geprüfte Flugzeugabfertiger

Acht Flughafenbeschäftigte haben in dieser Woche am Flughafen Frankfurt-Hahn ihre Prüfung zum „Geprüften Flugzeugabfertiger“ vor der IHK mit Erfolg abgelegt. Vorangegangen war ein zehntägiges Intensivseminar, das den Abschluss einer drei- bis vierjährigen Qualifizierungsmaßnahme bildete. Zum ersten Mal nahmen auch zwei Frauen daran teil.


„Geprüfter Flugzeugabfertiger“ ist ein staatlich anerkannter Berufsabschluss. Flugzeugabfertiger mit Facharbeiterbrief verfügen über das notwendige Know-how für die sichere und qualifizierte Abfertigung von Luftfahrzeugen. Das heißt, sie weisen Flugzeuge nach der Landung in die richtige Parkposition und sichern sie. Sie ent- und beladen das Gepäck oder die Fracht und versorgen die Maschinen mit Wasser und Strom. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Kontrolle der Rollbahnen.

Flugzeugabertiger am Flughafen Frankfurt-Hahn werden gleichermaßen für die Abfertigung von Passagier- wie auch von Frachtflugzeugzeugen geschult. Dazu gehören ein theoretischer und ein praktischer Teil. In der theoretischen Ausbildung werden Luftfahrzeugkunde, luftrechtliche Bestimmungen, Sicherheitsbestimmungen, Unfallverhütungsvorschriften, Umweltschutz und arbeits- und sozialrechtliche Bestimmungen behandelt. Der praktische Teil umfasst neben der eigentlichen Flugzeugabfertigung eine umfangreiche Geräteausbildung, die Handhabung von besonderen Ladungen und der Umgang mit Gefahrgut. Die Gesamtdauer der Ausbildung beträgt drei bis vier Jahre, je nach den persönlichen Voraussetzungen des Teilnehmers.

Bereits seit 2006 bildet die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH in Kooperation mit dem TÜV Rheinland und der AOK geprüfte Flugzeugabfertiger aus. Insgesamt 74 Flugzeugabfertiger haben seitdem ihre Prüfung am Hahn erfolgreich abgelegt. Es wird nicht nur eigenes Personal ausgebildet: Auch 22 Mitarbeiter der Flughäfen Dortmund, Erfurt, Friedrichshafen und Paderborn sowie der Bundeswehr absolvierten bereits die Schulung am Hahn. Zuständig für die Ausbildung bei der Flughafengesellschaft sind Frank Köth und Gilbert Ulrich. Während das Thema ergonomisches Heben und Tragen durch Christiane Engelmann Pönitsch von der AOK vermittelt wird, deckt Frank Rosenzweig als Dozent vom TÜV Rheinland die arbeits- und sozialrechtlichen Inhalte ab.

Aktuell befinden sich noch 16 Personen in der Ausbildung zum Flugzeugabfertiger. Insgesamt arbeiten im Bereich Bodenverkehrsdienste 125 Beschäftigte, 103 davon verfügen über den Abschluss zum geprüften Flugzeugabfertiger. 63 Mitarbeiter haben die Zusatzqualifikation als Lademeister und 13 als Follow-Me-Fahrer. Darüber hinaus gibt es 11 Schichtleiter und zwei Ausbilder.

Anlagen zu diesem Artikel