Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 27.10.2011

AOK-Sportfachkräfte schulen Hahn-Mitarbeiter zu Ergo Scouts

Seit gestern finden in Zusammenarbeit mit der AOK Rheinland-Pfalz Ergo Scout Schulungen am Flughafen Frankfurt-Hahn statt. Denn laut einer Studie der Krankenkasse sind die häufigsten Ursachen für Arbeitsunfähigkeitstage Muskel- und Skeletterkrankungen (24 Prozent; 2010), gefolgt von Verletzungen (12,5 Prozent; 2010). Die zukünftigen Ergo Scouts sollen für ihre Kolleginnen und Kollegen Wege finden, wie die Arbeit rückenfreundlicher gestaltet werden kann, Verbesserungsvorschläge unterbreiten und gleichzeitig ein wichtiges Bindeglied zwischen Beschäftigten und Führungskräften sein.


Die Aufgaben des Ergo Scouts sind unter anderem: Aufsuchen der Kolleginnen und Kollegen an ihrem Arbeitsplatz (Arbeitsplatzbegehung), gemeinsam mit den Kollegen den Arbeitsplatz unter ergonomischen Gesichtspunkten analysieren, Tipps zur Umgestaltung des Arbeitsplatzes geben (Verhältnisprävention) und zur Verhinderung individueller Haltungs- und Gelenkprobleme (Verhaltensprävention), Wissen vermitteln, auf dessen Basis die Kolleginnen und Kollegen ihr Verhalten gesundheitsgerecht optimieren können und gemeinsame Bewegungspausen gestalten.

Auf dem Lernplan der zweitägigen Qualifizierungsmaßnahme stehen Ergonomie am Arbeitsplatz, Ausgleichsgymnastik und eine Kommunikationsschulung. Dabei ist es wichtig, direkt den Praxisbezug herzustellen, damit die Ergo Scouts auch Sicherheit für die neue Herausforderung erhalten. Daher findet der praktische Teil der Schulung beispielsweise für die Flugzeugabfertiger direkt auf dem Vorfeld bei der tatsächlichen Arbeit statt. Sportfachkräfte der AOK zeigen den Teilnehmern die richtigen Handgriffe und geben praxisnahe Tipps, unter anderem beim Heben von Koffern aus einem Flugzeug heraus. Dadurch sollen Belastungen des Stütz- und Bewegungsapparates reduziert werden.

Die Ergo Scouts werden auch nach der Schulung dauerhaft durch die Sportfachkräfte der AOK begleitet und nehmen regelmäßig an Weiterqualifizierungen teil. Denn das Ziel ist eine nachhaltige Verankerung des Themenkomplexes Ergonomie und letztendlich gesunde Mitarbeiter.

Anlagen zu diesem Artikel