Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 14.04.2008

Vladivostok Avia verbindet Frankfurt-Hahn mit Moskau

Am 30. April geht mit der russischen Flug-gesellschaft Vladivostok Avia die vierte Airline mit Low-Cost-Preisen am Flughafen Frankfurt-Hahn an den Start. Drei Mal pro Woche hebt die russische Airline ab dem Flughafen Frankfurt-Hahn in das rund 2.500 Kilometer entfernt liegende Moskau ab. Mit modernen Flugzeugen des Typs Airbus A320 wird jeweils mittwochs, freitags und sonntags die russische Hauptstadt in nur drei Stunden angeflogen – und das bereits ab 94 Euro für den einfachen Flug.


„Mit der regelmäßigen Verbindung Moskau-Vnukovo – Frankfurt-Hahn möchten wir unseren Passagieren aus Russland die Möglichkeit bieten, Europa zu erkunden. Die geographisch günstige Lage des Flughafens Frankfurt-Hahn, die gut ausgebaute und auf Low-Cost-Airlines perfekt zugeschnittene Infrastruktur sowie die Streckenvielfalt in andere europäische Länder haben den Ausschlag für die Streckenaufnahme gegeben“, so Vladimir Aleksandrowitsch Sajbel, Generaldirektor der Vladivostok Avia. Umgekehrt haben Passagiere ab Frankfurt-Hahn die Möglichkeit ab Moskau mit Vladivostok Avia Weiterflüge in andere russische Regionen vorzunehmen.

„Die Flugverbindung nach Moskau-Vnukovo ist eine große Bereicherung für den Flug-hafen Frankfurt-Hahn. Erstmals haben wir ab dem Hunsrück-Airport eine Passagier-flugverbindung in das größte Land der Welt, mit Weiterflugmöglichkeiten in russische Regionen, die zum Teil auf dem asiatischen Kontinent liegen“, freut sich Jörg Schuma-cher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. Ab Moskau können Fluggäste mit Vladivostok Avia weiter nach Vladivostok, Abakan, Kemerovo, Sochi, Nowokuznetsk, Ekaterinburg und Irkutsk fliegen. „Passagiere, die ab Moskau mit Vladivostok Avia weiterfliegen möchten, erhalten nur ein Flugticket und auch das Gepäck wird selbstverständlich gleich bis zum Zielflughafen durchgecheckt“, ergänzt Vladimir Aleksandrowitsch Sajbel. Gebucht werden können die Flüge auf den Internet-seiten www.vladivostokavia.ru oder auf der deutschen Seite unter www.vladavia.de.

Visumspflicht für deutsche Staatsangehörige

Für deutsche Staatsangehörige besteht bei der Einreise Visumpflicht. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und einge-holt werden. Darüber hinaus verlangt das Gesetz einen sechs Monate über die Reise hinaus gültigen Reisepass, für Kinder unter 16 Jahren einen Kinderausweis, der stets mit Lichtbild versehen sein muss, bzw. einen Kinderreisepass oder einen Eintrag in den Reisepass eines Elternteils. Für Deutsche besteht außerdem bei Reisen nach Russland Krankenversicherungspflicht. Nähere Details zu den Einreisebestimmungen findet man auf der Homepage des Russischen Konsulats unter http://www.russisches-konsulat.de

Vladivostok Avia zählt zu den größten Fluggesellschaften Russlands und ist seit April 2004 Mitglied der International Air Transport Association (IATA). Die Airline betreibt derzeit fünf Maschinen des Typs Airbus A320 sowie vier Flugzeuge des Typs Tupolev Tu-204-300.

Anlagen zu diesem Artikel