Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 15.10.2007

Der Flughafen Frankfurt-Hahn bleibt auf Erfolgskurs

Die dynamische Verkehrsentwicklung am Flug-hafen Frankfurt-Hahn setzt sich ungebremst fort. In den ersten neun Mona-ten des Jahres 2007 konnte der Hunsrück-Airport seine Passagierzahlen erneut um 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-zeitraum steigern. Bis September nutzten insgesamt 3.135.135 Passagiere den rheinland-pfälzischen Airport. In der Frachtabfertigung ist ebenfalls weiterhin eine steigende Tendenz erkennbar. Das Luftfrachtaufkommen ist im Vergleich zum Vorjahr von 194.946,48 Tonnen auf 200.069,48 Tonnen angestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von drei Prozent. Die Flugbewegungen sind insgesamt am Flughafen Frankfurt-Hahn im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2006 von 30.098 auf 31.577 gestiegen. Das entspricht einem Wachstum von fünf Prozent.


August 2007 – Stärkster Monat seit Bestehen des Hunsrück-Airports Die meisten Passagiere haben sich auf dem Hunsrück-Airport für die Angebote der Low-Cost-Airlines Ryanair, Wizz Air, Iceland-Express und Belavia entschieden. Dabei konnte der Flughafen Frankfurt-Hahn im August seinen stärksten Passagiermonat überhaupt verzeichnen. Alleine in diesen 31 Tagen flogen 414.091 Passagiere ab Frankfurt-Hahn. Das entspricht einem Durchschnittswert von 13.358 Fluggästen pro Tag. Insgesamt steigerte sich die Zahl der Linienpassagiere von Januar bis September 2007 um 17 Prozent auf 3.071.416 gegenüber 2.624.718 im Vorjahreszeitraum. „Wir können mit den Ergebnissen der ersten drei Quartale sehr zufrieden sein. Ab diesem Winter fliegen wir erstmals auch die Sonnenziele Fuerteventura und Teneriffa an. Die-se Destinationen sind eine attraktive Ergänzung zu den bereits bestehenden Angebo-ten“, so Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. Hahn festigt den vierten Rang im Frachtsegment Bereits seit einigen Jahren ist der Flughafen Frankfurt-Hahn der viertgrößte Frachtflug-hafen in Deutschland (hinter Frankfurt, Köln/Bonn und München). Europaweit liegt er mittlerweile auf Rang 15 und weltweit auf Platz 67. Besonders beigetragen hat zu die-ser Entwicklung in diesem Jahr die Straßenersatzbeförderung, die in den ersten neun Monaten um alleine 8 Prozent auf 113.754,44 Tonnen angestiegen ist. Bei der rein geflogenen Luftfracht kam es hingegen zu einem leichten Minus von gut drei Prozent. „Wir sind fest davon überzeugt, dass wir durch die Inbetriebnahme der kompletten Start- und Landebahn in naher Zukunft am Flughafen Frankfurt-Hahn mit einem weite-ren Zuwachs im Frachtverkehr rechnen dürfen“, so Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH. Bislang bieten die Cargoflug-gesellschaften Egypt Air, Aeroflot Cargo, Qantas, Air Armenia, Etihad Airways Crystal Cargo und Emirates Sky Cargo regelmäßige Frachtdienstleistungen ab Frankfurt-Hahn an.

Anlagen zu diesem Artikel