Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 27.11.2006

Neues Frachtterminal am Flughafen Frankfurt-Hahn eröffnet

Nach nur sechsmonatiger Bauzeit wurde heute am Flughafen Frankfurt-Hahn das neue Bucher Frachtcenter im Bereich Cargo-Nord in Betrieb genommen. Die 6.800 Quadratmeter große Frachthalle mit modernem Bürogebäude hat eine direkte Anbindung zum neuen Vorfeld des Flughafens und stellt eine essentielle Ergänzung der Flughafeninfrastruktur dar.


Investor der Halle ist die Bucher-Gruppe, eine mittelständige Unternehmensgruppe, die bereits seit 1993 am Flughafen Frankfurt-Hahn tätig ist. Die Investitionen in das nach den neuesten Luftsicherheitsvorschriften gebaute Objekt betragen rund 6 Millionen Euro. Die Halle und das gesamte Gelände sind Kamera überwacht und entsprechen den Sicherheitsanforderungen der internationalen Kundschaft. Als besondere techni-sche Einrichtungen sind sowohl eine Tiefkühlzelle als auch ein gekühlter Bereich für verderbliche Güter (Perishables) integriert. Durch die Betriebsaufnahme in der neuen Halle kann die Fracht in Zukunft erheblich serviceorientierter gehandhabt werden. Das moderne Bürogebäude hat eine Fläche von rund 1.400 Quadratmeter, ist klimatisiert und wird im Wesentlichen von Fluggesellschaften und Abwicklungsfirmen belegt.

Bucher wickelt in dem Anwesen durch seine Tochtergesellschaft Hahn Cargo Services GmbH (HCS) hauptsächlich Aufträge der Fraport Cargo Services GmbH (FCS), Toch-tergesellschaft der Fraport AG, ab. In 2006, dem zweiten Jahr der Tätigkeit der HCS, werden durch die Gesellschaft circa 36.000 Tonnen Luftfracht bewegt. Die Entwicklung ist stark nach oben gerichtet. Dies zeigt sich auch in der Beschäftigtenzahl der HCS, die von 20 Mitarbeitern am Anfang 2006 auf rund 50 Mitarbeiter Ende 2006 steigen wird. „Ich erwarte, dass wir bereits im nächsten Jahr an die Kapazitätsgrenze unserer neuen Halle stoßen werden. Wir rechnen damit, dass wir ca. 85.000 bis 90.000 Tonnen abwickeln werden; hierfür benötigen wir dann 80 Mitarbeiter, die wir im Wesentlichen aus der Region rekrutieren!“ so Gerhard Bucher.

Am Flughafen Frankfurt-Hahn insgesamt wurden in den Monaten Januar bis Oktober 2006 bereits rund 85.000 Tonnen geflogene Fracht umgeschlagen. Das sind 18 Pro-zent mehr als im Vorjahr. Frankfurt-Hahn ist der viertgrößte Frachtflughafen in Deutschland.

Anlagen zu diesem Artikel