Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 07.09.2005

Das Vorfeld wird erweitert und Frankfurt-Hahn ist einer der schnellstwachsenden Frachtflughäfen weltweit

Frankfurt-Hahn, 7. September 2005. Durch die steigenden Passagier- und Frachtzahlen benötigt der Flughafen Frankfurt-Hahn, der erste Low-Cost-Airport Deutschlands, immer mehr Platz und setzt verstärkt auf den Ausbau der Infrastruktur: Jüngstes Projekt wird der weitere Ausbau des Vorfeldes, vor allem für den Frachtbereich, sein. Der Bau von zwei neuen Frachtpositionen für Großraumflugzeuge soll noch in diesem Jahr begonnen und etwa Mai 2006 fertig gestellt sein. Laut der internationalen Fachzeitschrift „AirCargoWorld“ gehörte der Flughafen Frankfurt-Hahn als einziger deutscher Airport im vergangenen Jahr zu den weltweit am schnellsten wachsenden Frachtflughäfen.


„Wir agieren getreu unserem Motto: ´Gebaut wird bedarfsgerecht das, was der Kunde will und braucht´. Der Bedarf nach noch mehr Abstellflächen, vor allem im Cargo-Bereich, ist da und unser Anliegen ist es, schnellstmöglich und so weit es geht, Platz zu schaffen, um das Wachstum unseres Flughafens zu stärken“, so Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH.

Bereits im Juni diesen Jahres entstand innerhalb kürzester Bauzeit ein Rollweg mit einer Gesamtfläche von 12.000 Quadratmetern und zwei Vorfeldpositionen für Großraumflugzeuge auf der neuen Rampe 4. Jetzt kommen zwei weitere Frachtpositionen in nord-östlicher Richtung, direkt anschließend an die Rampe 4, mit einer zusätzlichen Fläche von etwa 31.000 Quadratmeter hinzu. Mit den zur Zeit vorhandenen sechs Positionen werden dann im nächsten Jahr insgesamt acht Vorfeldabstellflächen für die großen Antonovs, Boeings, DC-10s der Welt zur Verfügung stehen. Die Projektkosten belaufen sich auf etwa sechs Millionen Euro.

Im Passagierbereich stehen zur Zeit neun Vorfeldpositionen für die Low-Cost- Airlines und diversen Charterfluggesellschaften zur Verfügung. Die Gesamtfläche des Vorfeldes der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH beträgt um die 150.000 Quadratmeter.

In einem aktuellen Bericht der internationalen Fachzeitschrift „AirCargoWorld“ im Juli mit dem Titel „Top Airports“ wird Frankfurt-Hahn als einziger deutscher Flughafen unter den 22 am schnellsten wachsenden Cargo-Airports aufgeführt. Die Zeitschrift untersuchte Flughäfen auf der ganzen Welt mit einem Frachtaufkommen von mindestens 75.000 Tonnen in 2004. Mit einem Wachstum von 20 Prozent im vergangenen Jahr positionierte sich Frankfurt-Hahn knapp hinter den Flughäfen Manchester, Madras (Indien), Xiamen (China) und Mumbai (Indien). Den ersten Rang belegte der Flughafen Macau in China mit 56 Prozent Wachstum.

Darüber hinaus konnte der viertgrößte Frachtflughafen Deutschlands seine europaweite Position um drei Plätze auf Rang 17 und weltweit um sechs Plätze auf Rang 85 erhöhen (bei beiden Werten knapp hinter dem Flughafen München).

2908 Zeichen / 45 Zeilen

Anlagen zu diesem Artikel