Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 24.05.2005

Iceland Express startet durch ab Frankfurt-Hahn

Flughafen Frankfurt-Hahn, 24. Mai 2005. Iceland Express, Islands erste und einzige Low-Fare-Airline, startete ihren Erstflug von Frankfurt-Hahn in die nördlichste Hauptstadt der Welt, Reykjavik, am 21. Mai 2005. Birgir Jonsson, neuer Geschäftsführer der Iceland Express, Jóhannes Kristinsson, Aufsichtsratsvorsitzender von Iceland Express, Magnús Oddsson, Vertreter des Icelandic Tourist Board in Island, Stefano Wulf, Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH sowie weitere Kooperationspartner weihten diese attraktive Verbindung heute offiziell ein. Iceland Express fliegt von Frankfurt-Hahn jeden Dienstag, Mittwoch und Samstag für rund 80 Euro pro Person und Strecke ohne Steuern und Gebühren etwa 3,5 Stunden in das Land der Geysire. Buchungen und Informationen unter www.icelandexpress.com.


„Wir möchten Island für jeden Geldbeutel erlebbar machen“, sagt Birgir Jonsson, „denn bisher waren die Flugverbindungen ab Deutschland eher eingeschränkt und teuer“. Die Nachfrage nach Island-Reisen zu günstigen Preisen hatte sich schon bei der Aufnahme des Flugbetriebs im Februar 2003 nach London und Kopenhagen bewahrheitet - hier konnte die Airline den Großteil des 25-prozentigen Anstiegs der Flugreisen nach Island für sich verzeichnen. „Der Ticketverkauf ab Frankfurt-Hahn sieht ebenso rosigen Zeiten entgegen“, freut sich Jonsson. Ziel sei es, immer günstiger als der Wettbewerb (z.B. Icelandair) zu sein.

Bei der Zielgruppe setze Iceland-Express vor allem auf Aktiv- und Natururlauber sowie Wellness-Reisende, die sich eine echte Auszeit von der Hektik der meisten Großstädte gönnen möchten. Geschäftsreisende seien eine weitere wichtige Zielgruppe, auf die sich die Airline fokussieren wird. Mit zahlreichen Marketingmaßnahmen auf dem deutschen Markt wie z.B. Anzeigen in diversen wichtigen Tageszeitungen und Fachmedien, Gewinnspiele über die Website, Newsletter, BtB-Kontakten sowie Presseaktionen erhoffe sich Iceland Express noch mehr Gehör und Zuspruch.

Für die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH ist Iceland Express die dritte Niedrigpreis-Fluggesellschaft, die den Stellenwert des ersten deutschen Low-Cost-Airports erkannt habe und noch mehr stärke: „Reykjavik ist die nördlichste Hauptstadt der Welt, die mit den günstigsten Tarifen in Deutschland nur ab Frankfurt-Hahn angeflogen wird – und das ehrt uns sehr“, verkündet Stefano Wulf, Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH.

Ticketpreise und Touren
Die Ticketpreise bei Iceland Express beginnen bei ca. 80 Euro pro Person und Strecke ohne Steuern und Gebühren – „mit allem Steuern und Gebühren kostet ein Hin- und Rückflug etwa 220 Euro pro Person, das ist um mindestens 50 Prozent günstiger als bei traditionellen Airlines“, sagt Birgir Jonsson abschließend. Um die günstigen Flugtickets zu bekommen, empfiehlt Iceland Express direkt online über die Website www.icelandexpress.com zu buchen und dies je früher desto besser. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Tickets telefonisch über die Anrufzentrale in Deutschland unter 06543-507 600 in englischer Sprache zu bestellen. Bei telefonischer Buchung wird jedoch eine zusätzliche Gebühr von 25 Euro veranschlagt. Neben der Flugbuchung bietet Iceland Express über die Website auch Hotel- und Mietwagenbuchungen zu günstigen Konditionen. Auch Touren können gebucht werden, wie z.B. die „Blaue Lagune“ - das einmalige Thermalbad ist von Lavafeldern und schwarzem Sandstrand umgeben. Hier zu baden ist ein einmaliges Erlebnis, und niemand sollte diesen Höhepunkt der Islandreise verpassen oder die Tour „Der Golden Circle Classic“: Einige der schönsten Naturwunder Islands, inbegriffen die Besichtigung der uralten Parlamentsstätte Thingvellir, der eindrucksvolle Wasserfall Gullfoss und der berühmte Grosse Geysir stehen hier auf dem Programm.

Ob Natur aus erster Hand, auf den Spuren der Wikinger zwischen Kultur und Tradition, oder Aktivität und Wellness für alle, Island bietet zu jeder Jahreszeit und für jedermann eine Fülle an Attraktionen. Auch Festivitäten sind en masse vorhanden, z.B. führt das jährliche Kunstfestival der Stadt Reykjavík vom 14. Mai bis 5. Juni internationale und nationale Künstler aller Sparten zusammen. Diesen Monat hat ebenso die Lachsfang-Saison gestartet und geht bis in den September hinein – ein Paradies für Anglerfreunde. Aber auch für begeisterte Sportler hat die Insel viel zu bieten: Denn zwischen Juni und August beginnt die Marathon-Zeit, z.B. das Mitternachtssonnen-Marathon am 20. Juni am See Mývatn in Nordisland oder am 20. August in Reykjavík mit mehreren Distanzen. Die kulturelle Hochsaison liegt zwischen September bis Dezember: Konzerte, Oper, Ballett, Schauspiel und Bildende Kunst - alles und mehr steht in Blüte. Das jährliche Jazzfestival in Reykjavík (1.—3. Oktober 2005) präsentiert ebenso wie das Filmfestival neue Strömungen und Stile.

4.905 Zeichen / 77 Zeilen

Anlagen zu diesem Artikel