Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 30.03.2005

Junge Künstlerin aus Polen stellt im Flughafen Frankfurt-Hahn aus

Frankfurt-Hahn, 30. März 2005 – Blau ist ihre Farbe und seit vielen Jahren ist die junge polnische Künstlerin Anna Brudzinska von den Facetten des Himmels fasziniert. Blau wie der Himmel über dem Flughafen Frankfurt-Hahn, so sind auch die Bilder, mit denen sie sich jetzt auf der Empore im Terminal 1 des ersten Low-Cost-Flughafens in Deutschland präsentiert.


Als Himmelsprofile und Himmelsatolle bezeichnet die Künstlerin ihre Bilder. „Der Himmel ist ein perfektes Kunstwerk“, sagt Anna Brudzinska. „Den Himmel trotz all seiner Flüchtigkeit zu betrachten, ist eine faszinierende Beschäftigung: die Bewegung der Wolken, die ständige Veränderung ihrer Formen, das Entstehen eines Regenbogens, Nordlichter, das Schauspiel eines Sturms, Winde, Sonnenauf- und –untergänge. Und er ist auch ein Symbol für Ewigkeit und Freiheit.“

Die Nähe zum echten Himmel an einem Flughafen stellt ihre Bilder in einen neuen Zusammenhang. „Es ist ein Zusammentreffen zweier Welten. Die eine, dargestellt in einem Gemälde, vorgestellt und festgehalten in einem Kunstwerk. Die andere, die reale, flüchtige Welt.“

Anna Brudzinska wurde 1974 in Wroclaw (früher Breslau) geboren. Sie gehört zu den profilierten Repräsentanten der jungen polnischen Kunstszene. Seit 1994 wurden ihre Arbeiten in zahlreichen Einzelausstellungen im In- und Ausland, zahlreichen Gruppenausstellungen, Filmbeiträgen und Publikationen präsentiert. Arbeiten der Künstlerin befinden sich in zahlreichen Museen und Privatsammlungen in Polen, Deutschland, Italien, Tschechien und Luxemburg.

Die Ausstellung läuft noch bis Ende Juni.

Reisetipp: Polen, um genau zu sein Warschau und Kattowitz, ist vom Flughafen Frankfurt-Hahn seit dem 27. März 2005 mit Wizz Air, der größten Low-Cost-Airline in Zentral- und Osteuropa jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag zu günstigsten Ticketpreisen zu erreichen. Buchung und Information über www.wizzair.com.

Weitere Informationen zu Künstlerin und Ausstellung: Dr. Andreas Czaplicki, Kunsthandel,
Ingolstädter Straße 3, 60316 Frankfurt
Telefon: 069 / 43 058 321
Email: andreas.czaplicki@ifak.de

Anlagen zu diesem Artikel