Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 25.02.2005

Mit Iceland Express ins Land der Geysire

Flughafen Frankfurt-Hahn, 25. Februar 2005. Island ist ein sehr beliebtes Reiseziel für Deutsche. Bisher waren die Flugverbindungen eher eingeschränkt. Dies ändert sich zum Sommerflugplan: Ab dem 21. Mai fliegt Iceland Express dreimal wöchentlich von Frankfurt-Hahn nach Reykjavik, der Hauptstadt Islands. Dank der neuen Flüge wird Island nun besser erreichbar als je zuvor. Dienstags, mittwochs und samstags startet eine Boeing 737-300 der Low-Cost-Airline in Richtung Norden. Der Online-Ticketverkauf unter www.icelandexpress.com hat Anfang Februar begonnen. Die Preise für den etwa 3,5-stündigen Flug beginnen bei Euro 80.


Damit werden nun erstmalig Billigflüge von Deutschland nach Island angeboten. Frankfurt-Hahn ist der dritte Zielflughafen, den Iceland Express von seinem Verkehrsknotenpunkt in Reykjavik aus anfliegt. Bei den anderen beiden Flughäfen handelt es sich um London Stansted und Kopenhagen. „Ein wichtiger Grund für Iceland Express bei der Entscheidung für Frankfurt-Hahn war die zunehmende Bedeutung, die dieser Flughafen für weitere Low-Fare-Airlines gewinnt“, erklärt Almar Örn Hilmarsson, Geschäftsführer der Iceland Express, während einer Pressekonferenz am Freitag in Hahn. „Mit dem bisherigen Ticketverkauf sind wir äußerst zufrieden.“

Der rheinland-pfälzische Wirtschafts- und Verkehrsminister Hans-Artur Bauckhage begrüßt die Ansiedlung der neuen Airline. Diese trage zur weiteren wirtschaftlichen Stabilisierung des Flughafens und damit zur Sicherung der Arbeitsplätze am Standort Hahn bei. Bauckhage sieht seine Einschätzung bestätigt: "Die Erfolgsgeschichte Frankfurt-Hahn geht weiter."

„Wir freuen uns sehr über die Entscheidung der Iceland-Express für Frankfurt-Hahn“, sagt Flughafen-Geschäftsführer Jörg Schumacher anlässlich der Pressekonferenz in Hahn. Sie stärke den Stellenwert Hahns als Low-Cost-Flughafen. Schumacher sieht in der neuen Destination eine interessante Ergänzung des bestehenden Streckennetzes: „Reykjavik ist das 29. und entfernteste Ziel, das nun im Passagierverkehr von Hahn aus angeflogen wird.“

Unter dem Motto „Island, na klar, das ganze Jahr“ präsentiert das isländische Fremdenverkehrsamt die Schönheit und Einmaligkeit der dünnbesiedelten Insel im hohen Norden. Von Aktivurlaub über Walbeobachtung bis hin zu Wellness-Urlaub ist alles möglich. Island bietet vielfältige Tourmöglichkeiten, die sowohl durch weite Landesteile als auch zu begrenzten Gebieten führen. Neben traditionellen Touren hat man die Chance, völlig neue Erfahrungen zu machen. Sightseeingtouren führen durch atemberaubende Landschaft und junge Lavafelder, zu rauschenden Wasserfällen und majestätischen Gletschern.

Informationen zum Reiseziel Island sind beim Isländischen Fremdenverkehrsamt. Frankfurter Str. 181, 63263 Neu-Isenburg, Telefon 06102 - 25 44 84 oder unter www.icetourist.de erhältlich.

Genaue Informationen über Unterbringung, Autoanmietung, Ausflüge und das Erholungsangebot in Island bietet aber auch die Website von Iceland Express www.icelandexpress.com. Viele dieser Dienstleistungen können online gebucht werden.

Iceland Express nahm im Februar 2003 den Flugbetrieb auf. Die Fluggesellschaft war auf den Strecken London und Kopenhagen sehr erfolgreich und konnte seit Beginn ihrer Tätigkeiten den Großteil des 25-prozentigen Anstiegs der Flugreisen nach Island für sich verzeichnen.

3.424 Zeichen / 58 Zeilen

FOTOS sind über www.hahn-airport.de, Rubrik Presse/Bildarchiv/ Aktuelle Fotos abrufbar. Um hochauflösende Fotos zu erhalten, klicken Sie bitte zuerst auf „Passwortanfrage“, um Ihre Zugangsdaten per Email zu erhalten.

Anlagen zu diesem Artikel