Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 14.10.2004

Trend zeigt weiter nach oben

Flughafen Frankfurt-Hahn, 14. Oktober 2004. Die Verkehrsstatistik am Flughafen Frankfurt-Hahn hat ihren Aufwärtskurs beibehalten. Die Zahl der Passagiere in den ersten neun Monaten des Jahres erhöhte sich gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum (1.777.433 Fluggäste) um 17 Prozent auf 2.086.205. Der Luftfrachtumschlag erreichte mit 45.153 Ton-nen ein Plus von 102 Prozent (22.342 Tonnen im Vorjahr). Inklusive Luftfrachtersatzverkehr wurden 140.970 Tonnen befördert, 24 Prozent mehr als im vergangenen Jahr (113.260 Tonnen). Die Zahl der Flugbewegungen stieg dagegen nur um drei Prozent von 23.342 auf 24.138.


Das Passagieraufkommen am Flughafen Frankfurt-Hahn hat auch im dritten Quartal wieder zugelegt. 788.133 Fluggäste flogen in den Monaten Juli bis September „vom Hahn“, das waren 9 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2004 (719.844 Passagiere) und sogar 36 Prozent mehr als im ersten Quartal dieses Jahres (578.288 Passagiere). Gegenüber dem gleichen Quartal des Vorjahres hat das Aufkommen (702.800 Passagiere) um zwölf Prozent zugenommen. Der verkehrsstärkste Monat war der August mit 274.041 Fluggästen.

Der größte Anteil der in diesem Jahr geflogenen Passagiere, 2.053.013 Fluggäste, wurde bei den Linienfluggesellschaften registriert. Hier betrug der Anstieg gegenüber dem Vorjahr 17 Prozent. Die Charter- und Pauschalreisenden legten um acht Prozent auf 21.846 zu. Die Zahl der Transit-Passagiere stieg um 60 Prozent von 7.108 auf 11.346.

In der Fracht ist ebenfalls wieder eine stark steigende Tendenz zu erkennen. 140.970 Tonnen Luftfracht wurden insgesamt abgefertigt, 24 Prozent mehr als im Vorjahr. Dies beinhaltet 95.767 Tonnen per LKW transportierte Luftfracht, den sogenannten Luftfrachtersatzverkehr. Hier ist eine Steigerung von sechs Prozent zu verzeichnen. Reine Luftfracht wurden 45.153 Tonnen umgeschlagen. Das entspricht einer Verdoppelung des Vorjahresergebnisses von 22.342 Tonnen.

50.445 Tonnen Fracht wurden alleine in den Monaten Juli bis September befördert, 15 Prozent mehr als im ersten Quartal (43.754 Tonnen) und acht Prozent mehr als im zweiten Quartal 2004 (46.771 Tonnen). Der stärkste Monat war der September mit 17.746 Tonnen.

2.257 Zeichen / 42 Zeilen

Anlagen zu diesem Artikel