Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 06.10.2004

Die erste Kiddy-Airline Deutschlands nimmt Kurs auf den Hahn

Flughafen Frankfurt-Hahn, 6. Oktober 2004 – Den krönenden Abschluss der dreiteiligen Kalender-Serie der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH bildet 2005 der Nachwuchs von Mitarbeitern des ersten deutschen Low-Cost-Airports. Nachdem in den Jahren 2003 und 2004 schon Frauen und Männer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH auf Kalendern gezeigt wurden, kamen jetzt auch die Sprösslinge bei einem lauten und fröhlichen Fotoshooting in den Genuss grenzenloser Aufmerksamkeit der Fotografen. Und das zu einem guten Zweck: Denn der gesamte Erlös des Kalenders kommt dem Nachwuchs eines Flughafenmitarbeiters zugute, dessen Zwillinge besondere Zuwendung benötigen. Mit einer Auflage von 1000 Stück ist der Kalender „Hahn-Kids 2005“ ab sofort für nur 9,95 Euro über das Internet www.hahn-airport.de und am Informationsschalter des Flughafens in Terminal 1 zu haben.


Verschmitzt, schelmisch, frech, keck, forsch, aber auch „cool“ und nachdenklich blicken die Kinder den Betrachtern aus dem Kalender entgegen. Doch nicht nur auf den Fotos ist die Energie und Lebensfreude der fünf- bis zehnjährigen zu spüren, auch während der Aufnahmen hatten alle Beteilig-ten viel Spaß auf dem „Erlebnisspielplatz Frankfurt-Hahn“. Die Kinder konnten spielen, wie es ihnen gefällt, „damit wir die Natürlichkeit und das Wilde der Kinder einfangen“, erklärte Nico Fricke von der betreuenden Werbeagentur soho! brands&markets aus Wiesbaden, die bereits für die Projekte Männer- und Frauenkalender zuständig war. “Ursprünglich hatten wir für jeden Monat ein Kind eingeplant, da alle Bewerbungen aber so liebevoll zusammen gestellt waren, haben wir alle genommen – also insgesamt 24”, so Maria Muller, Marketingleiterin des Flughafens und Initiatorin der erfolgreichen 3-er Kalenderprojekte: Männer 2003, Frauen 2004 und nun Kinder 2005.

„Die Natürlichkeit, die starke und nie endende Energie sowie die Vertiefung in das Spiel waren einfach nur wunderbar mitzuerleben. Die Charaktere unserer Berufswelt wurden genial von unseren Kids nachgespielt – der Flugkapitän war immer ganz streng, ohne Reisepass ließen die Mini-Bundesgrenzschützer einfach keinen ausreisen und die fünfjährige Stewardess an Bord rückte die Cola nur für einen Euro oder mehr raus“, berichtet Muller von Ihren Beobachtungen während der Fotoaufnahmen. Unterstützt wurden die Kinder natürlich auch von ihren Eltern, die in den verschiedensten Bereichen des Airports arbeiten: u.a. in der Passagierabfertigung, Operations, Flughafenfeuerwehr, Immobilienabteilung, Buchhaltung, Check-In, IT und Sicherheit. „Wir gehen davon aus, dass unser Hahn-Kids 05- Kalender wie die ersten beiden Kalenderprojekte – Männer 2003 und Women 2004 – sehr schnell vergriffen sein werden“, Muller weiter.

Zumal diene dieser einem guten Zweck: Die gesamten Einnahmen des Kalenders kommen der Familie des Flughafenmitarbeiters Marco Bauermann zugute, dessen Zwillingstochter Hannah bei ihrer Geburt im Mai 2003 eine Gehirnblutung erlitt. Darauf folgten Bypass-Anwendung, viele Entzündungen und Gänge ins Krankenhaus. „Wir haben innerhalb von sechs Monaten über 10.000 Kilometer zum Krankenhaus zurückgelegt“, berichtet Hannahs Vater, der in der Flughafenwerkstatt arbeitet. Und noch müssen sie viel tun für Ihren zarten Nachwuchs. Inzwischen geht es Hannah ein wenig besser, aber die regelmäßigen Bewegungstherapien und Heilpraktiker-Anwendungen sind sehr kostspielig.

„Auf dem Hahn achten wir besonders aufeinander. Unsere einzigartige zehnjährige Erfolgsgeschichte haben wir unseren mittlerweile über 2.400 Mitarbeitern auf dem gesamten Flughafengelände zu verdanken. Natürlich gehören auch ihre Kinder zu unserer Unternehmenskultur – denn nur gemeinsam sind wir stark. Kinder bedeuten unsere Zukunft, denn sie sind die Mitarbeiter und/oder Kunden von morgen“, sagen die Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH Andreas Helfer und Jörg Schumacher.

Mit Unterstützung der sehr kreativen Flughafenmitarbeiter wurde ein richtiger Kinderflughafen in der Aula des Tagungszentrums plakativ und spielge-recht nachgebaut. So konnten sich die 24 Kids auf dem kunterbunten Vorfeld, im Tower, Check-In, in den Boarding Gates, Sicherheitskontrollen und der Low-Cost-Kiddy-Airline tummeln und ganz natürlich vor der Linse der Fotografen Johannes Krzeslack und Herbert Fischer vom Fotostudio Fischer aus Frankfurt posieren. Nur ein kleines Briefing für Eltern und Kinder gab es vorab von der Werbeagentur. Aber die kleinen Feuerwehrmänner, Stewardessen, Fluglotsen und Piloten wussten schon, wie es an ihrem Flughafen langgeht.

Der „Hahn-Kids 2005“-Kalender mit über 48 Fotos in Aktion und mit Portraits der Kinder erscheint in einer limitierten Auflage von 1000 Stück und bietet zudem genügend Platz für Termin- und Urlaubseintragungen. Erhältlich ist er über die Flughafen-Homepage www.hahn-airport.de für nur 9,95€ plus Versandkosten oder direkt am Informationsschalter des Flughafens in Terminal 1.

5.003 Zeichen / 78 Zeilen

Digitale Fotos werden auf Anfrage zugeschickt.

Anlagen zu diesem Artikel