Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Presse Archiv

Pressemeldung vom 21.07.2004

Flughafen Frankfurt-Hahn mit eigenem Airport-Magazin

FLUGHAFEN HAHN / IDAR-OBERSTEIN Die Stimmung war bestens bei der Präsentation des HahnAirport-Magazins am Dienstag Abend im Flughafen-Terminal. Jörg Schumacher, Geschäftsführer der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH, zeigte sich von dem Magazin angetan. "Das Magazin hat die große Chance, zur Vermarktungsplattform des gesamten Flughafens Hahn zu werden. Das hat uns irgendwo noch gefehlt - es ist aber auch ein gutes Bordmagazin mit Sammlereffekt", lobte Schumacher in höchsten Tönen.


Auch Birkenfelds Landrat Axel Redmer und Dagmar Hilden-Kuntz, Geschäftsführerin der Idar-Obersteiner Print- und Mediengruppe Dr. Gebhardt & Hilden, hörten dies gerne. Maßgeblichen Anteil an diesem gelungenen Werk hat aber auch die Chefredaktion mit Judith Jacoby (Bad Kreuznach) an der Spitze. Schuhmacher selbst kennt einige Airport-Magazine, aber dieses sprenge den Rahmen und er berichtete von positiver Resonanz aus den verschiedensten Bereichen.

Landrat Redmer bezeichnete das 76-seitige Magazin, das vierteljährlich erscheint, als eine Schaufenster-Möglichkeit für die ganze Region. "Wer diese Möglichkeit nicht nutzt, ist selber schuld", stellte der Landrat fest. Er findet es auch gut, dass es kein Billigprodukt ist. "Es ist ein Magazin mit einem stimmigen Konzept und einer feinen Aufmachung. Es ist ein Magazin, was dem ganzen Landkreis Birkenfeld etwas bringen kann", stellte Landrat Redmer fest. Dass dazu noch ein Unternehmen aus dem Landkreis Birkenfeld dieses Werk realisiere, stimmte ihn besonders froh. Zuletzt sei das Magazin auch als Werbung für die Regionen zu verstehen.

Dagmar Hilden-Kuntz stellte fest, dass das Magazin für den Flughafen Frankfurt-Hahn als Kundenmagazin des Flughafens Hahn und der einzelnen Fluggesellschaften, die Hahn anfliegen, angelegt ist. Der redaktionelle Inhalt umfasse gute Unterhaltung, tolle Bilder, spannende Reportagen, wertvolle Informationen wie u.a. spezielle Themen rund um den Standort, aber auch generelle Infos zur Fliegerei und auch zu den Reisezielen. Im Vordergrund solle die Unterhaltung der Leser unter dem Motto "Dream & Fly" stehen. Dafür wurde in den letzten Monaten ständig mit einem kompetenten Arbeitsteam das Konzept bis zum jetzigen Marktauftritt verfeinert und in der Idar-Obersteiner Unternehmensgruppe in Grafik und Druck realisiert, so Dagmar Hilden-Kuntz bei der Präsentation weiter, die aber auch darauf setzt, dass die Nachfrage nach preiswerten Flugreisen geschürt wird. "Für die Airlines und den Flughafen sei das Magazin unter dem Aspekt der Imagebildung zu verstehen und im zweiten Schritt als Imageförderung interessant. Kostenfrei sei das Magazin in eigens konzipierten Magazin-Ständern in den Hahn-Abflugterminals als 'Dankeschön' an alle Fluggäste ausgelegt. Nicht zuletzt sei das Magazin auch als Werbung für die mit Hahn vernetzten Regionen und der Fluggesellschaften zu verstehen und sollte auch so genutzt werden", bilanzierte D. Hilden-Kuntz.

"Das neue Hahn-Airport-Magazin ist ein sehr interessantes und informatives Medium für die Hahn-Fluggäste geworden. Egal ob Touristen, Spontanflieger oder Geschäftsleute, das neue Magazin bietet neben Hintergrundinformationen zum Fliegen und Flughafen eine Vielzahl von touristischen Tipps für einen Aufenthalt rund um den Hahn oder zu ausländischen Flugzielen. In der ersten Ausgabe wird das Naheland mit seinen Wellness- und Edelstein-Highlights sowie durch die ADAC-Rallye gleichzeitig mit den Destinationen Sardinien und Norwegen präsentiert und trägt dazu bei, dass verschiedene europäische Regionen in einer ganz neuen Dimension den Fluggästen näher gebracht werden. Es macht Spaß darin zu lesen", so Ute Patt, Geschäftsführerin der Naheland-Touristik GmbH in Kirn.

Die Erstauflage des zweisprachigen Magazins (Deutsch/Englisch) beträgt 20.000 Exemplare, die fast zur Hälfte an den Zielflughäfen in eigens konzipierten HahnAirport-Magazinständern in Italien, Skandinavien, Irland und England ausliegen. Auch an allen großen Kiosken in Rheinland-Pfalz und Saarland kann sich jeder Reisebegeisterte das Magazin zu einem Preis von 3,80 Euro kaufen und über die Hahnairport-Möglichkeiten direkt informieren.

Anlagen zu diesem Artikel