Abflüge Ankünfte Parken Routenplaner

Pressemeldungen

Pressemeldung vom 30.11.2015

Wizz Air setzt auf Wachstum am Flughafen Frankfurt-Hahn

Die Fluggesellschaft Wizz Air feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: Seit zehn Jahren ist die Airline am Flughafen Frankfurt-Hahn vertreten. Und setzt dort nun verstärkt auf Wachstum. Innerhalb von nur zwei Jahren haben sich die Passagierzahlen auf über 200.000 verdoppelt.


Die Maschinen der ungarischen Fluggesellschaft Wizz Air sind immer wieder ein Blickfang auf dem Vorfeld des Flughafens Frankfurt-Hahn. Leuchtend pink gleiten die Flugzeuge über die Rollbahnen – und das immer öfter. Denn in den vergangenen Jahren hat die Airline ein starkes Wachstum am Hunsrück- Airport hingelegt: Die Zahl der Flugziele wurde auf neun erhöht, die Zahl der Passagiere hat sich innerhalb der vergangenen zwei Jahre auf über 200.000 verdoppelt.

„Wir setzen unseren Wachstumskurs am Hahn fort“, kündigt Wizz Air-Sprecher Daniel de Carvalho an. Bis Ende dieses Jahres werden wir am Hahn rund 240.000 Passagiere abfertigen, in 2016 sollen es 260.000 sein.“ Damit setzt die Airline einen Kurs fort, der in den vergangenen Jahren an Schwung gewonnen hat. Denn seit ihrem Start am Flughafen Frankfurt-Hahn im Jahr 2005 hatte die Fluggesellschaft drei Ziele im Angebot – darunter Budapest und Kattowitz, die auch heute noch angeflogen werden. Seit 2013 befindet sich die Streckenplanung konstant im Aufbau. In dem Jahr kam ein viertes Ziel hinzu, 2014 ein fünftes und ein sechstes. 2015 folgte die Ausweitung auf nunmehr neun Destinationen. „Innerhalb von zehn Jahren haben wir am Hahn über 700.000 Passagiere befördert“, sagt de Carvalho. „Damit ist der Hahn für uns ein bedeutender Partner auf dem deutschen Markt.“

Ab dem Flughafen Frankfurt-Hahn fliegt Wizz Air derzeit folgende Ziele an: Budapest, Sofia, Danzig, Kattowitz, Skopje, Temeswar, Vilnius, Tuzla und Tirgu Mures. Die Flüge sind bestens ausgelastet, weswegen sich auch die Frequenzen der Flüge in den vergangenen zwei Jahren deutlich erhöht haben. Verzeichnete Wizz Air im Jahr 2013 noch rund 60 Flugbewegungen pro Monat sind es heute 180, also dreimal so viele.

„Die Entwicklung der Fluggesellschaft Wizz Air bei uns am Hahn zeigt, dass der Standort noch Wachstumspotenzial hat“, sagt Flughafen-Geschäftsführer Markus Bunk. „Für uns ist die Entwicklung der Airline am Hahn damit ein internationales Aushängeschild“, fügt er hinzu. Kapazitäten für den Ausbau des Passagiergeschäfts seien vorhanden – „für 2016 ist daher geplant, unsere Vertriebsaktivitäten in diesem Bereich noch einmal zu verstärken“, kündigt Bunk an.

Anlagen zu diesem Artikel